BilRess-Netzwerkkonferenzen

20. Netzwerkkonferenz

MINT und Ressourcenbildung im Fokus

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) spielen eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft. Sie bilden die wesentliche Grundlage für den technologischen Fortschritt und zukunftsweisende Innovationen. Gleichzeitig stehen wir vor enormen Herausforderungen im Hinblick auf die nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen.

Bislang werden die Themenfelder Ressourcenschonung und -effizienz sowie MINT-Themen zumeist getrennt voneinander betrachtet, aber MINT-Fächer und Inhalte aus den verschiedenen Bildungsbereichen können erheblich zur Ressourcenbildung beitragen – wenn sie integrativ vermittelt werden. Die 20. BilRess-Netzwerkkonferenz nimmt daher diese beiden bedeutenden Themen in den Fokus und lotet wechselseitige Chancen und Potenziale aus:

  • Effiziente Ressourcennutzung: MINT-Experten entwickeln Technologien und Prozesse, die dazu beitragen, Ressourcen effizienter zu nutzen. Dies kann beispielsweise die Entwicklung von ressourceneffizienten Produkten, Dienstleistungen, Technologien oder Geschäftsmodellen umfassen.
  • Umwelt- und Ressourcenschutz: MINT-Fächer ermöglichen es, Umweltauswirkungen besser zu verstehen und Strategien zur Steigerung der Ressourceneffizienz und Reduzierung von Umweltbelastungen zu entwickeln. Beispiele hierfür sind die Entwicklung umweltfreundlicher Verpackungsmaterialien oder die Gestaltung von Produkten mit weniger Ressourceneinsatz.
  • Kreislaufwirtschaft: MINT-Prinzipien spielen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Konzepten der Kreislaufwirtschaft, bei denen Produkte und Ressourcen wieder- und weiterverwendet werden. Ein Beispiel ist die Nutzung von recyceltem Polyester aus alter Kleidung für die Herstellung von Funktionsbekleidung für Sport und Freizeit.
  • Bildung und Bewusstsein: MINT-Bildung fördert das Verständnis für natürliche Ressourcen und Umweltfragen. Sie trägt dazu bei, dass Bürger*innen sich der Notwendigkeit nachhaltiger Ressourcennutzung bewusst sind und aktiv zur Lösung globaler Probleme beitragen.

Die 20. BilRess-Netzwerkkonferenz diskutiert daher u.a. wie Ressourcenkompetenzen in den verschiedenen MINT-Bereichen etabliert werden und wie alle Bevölkerungsgruppen, vor allem auch Mädchen und Frauen, für MINT-Bildung gefördert und begeistert werden können. Zudem werden Leuchtturmprojekte und Materialien vorgestellt.

Sie sind zudem herzlich eingeladen, auch Ihre Projekte und Lehr-/Lernangebote zu präsentieren. Bitte melden Sie sich dafür per Mail unter info@bilress.de.

Wir freuen uns, Sie bei der 20. BilRess-Netzwerkkonferenz begrüßen zu dürfen.

Programm

10:30 Uhr

Eintreffen der Teilnehmenden, Begrüßungskaffee und begleitende Ausstellung

11:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

  • Prof. Holger Rohn & Dr. Michael Scharp, BilRess-Netzwerk
  • Prof. Dr.-Ing. Holger Kohl, Technische Universität Berlin, FG Nachhaltige Unternehmensentwicklung
  • Dr. Bettina Hoffmann, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit  und Verbraucherschutz, Parlamentarische Staatssekretärin
11:30 Uhr

Impulse MINT und Ressourcenbildung

  • Kritische Rohstoffe in der MINT Bildung – Prof. Dr. Ingo Eilks FRSC, Universität Bremen und Universitas Negeri Malang
  • Makerspace und Schule: Ressourcen der Kreativität als Wirkungsfaktor – Monika Blanka Katterwe, MINT Botschafterin, MINT Zukunft e.V.
  • Ressourcenschonung in der MINT-Bildung: Chancen, Risiken und Potenziale –  Magdalena Hein, Bereichsleitung MINT, matrix mbH & Co. KG
12:45 Uhr Mittagessen mit begleitender Ausstellung
13:45 Uhr

Blitzlichter aus der Praxis

  • VDI-Nachwuchsaktivitäten: Technik und Nachhaltigkeit – Angela Inden, Netzwerkkoordinatorin Nachwuchs-Clubs, VDI e.V. 
  • Jugend forscht: Sonderpreis Ressourceneffizienz – Sophie Swensson, Projektmanagerin, Jugend forscht 
  • Wertschöpfungsbeitrag offener Werkstätten – Dr. Bernd Muschard, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Technische Universität Berlin
  • Verantwortungsvolle digitale Transformation – Karen Paul, Leitung ICT, Greenpeace
  • Etwas mit Nachhaltigkeit studieren? Studienorientierung im Orientierungsstudium MINTgrün – Anne Ostheimer, Programmkoordinatorin, Technische Universität Berlin
  • Berufliche Perspektivwechsel und Digitalisierung der Ausbildung – Kathrin Schwarz, Geschäftsführerin der A.M.M. Gruppe & MINT Botschafterin, Nationale Initiative MINT Zukunft schaffen
14:45 Uhr

Kaffeepause mit begleitender Ausstellung

15:05 Uhr

Interaktive Ressourcenzirkel und Workshops

16:50 Uhr

Ausblick und Verabschiedung – Sabine Huck (BMUV), Prof. Holger Rohn & Dr. Michael Scharp (BilRess-Netzwerk)

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Im Interaktiven Ressourcenzirkel sind u.a. MINT-EC, Azubis4Future, VDI-Zukunftspiloten, LIFE e.V., DIY VCD, INKOTA, WEED, FU Berlin, Jugend forscht, MINTgrün, VDI ZRE, Technische Hochschule Mittelhessen, Lebendiger Lernort Arensnest e.V., MINT Zukunft e.V., Greenpeace, HessenRohstoffe, MURKS? NEIN DANKE! und viele weitere dabei.

Es werden Workshops vom IZT, Greenpeace und dem VDI angeboten.

Sie sind zudem herzlich eingeladen, auch Ihre Projekte und Lehr-/Lernangebote zu präsentieren. Bitte melden Sie sich dafür per Mail unter info@bilress.de.

Wir freuen uns, Sie bei der 20. BilRess-Netzwerkkonferenz begrüßen zu dürfen.

 

Anmeldung zur 20. BilRess-Netzwerkkonferenz „MINT und Ressourcenbildung im Fokus“

Einverständnis zur Bildnutzung
Während unserer Präsenzveranstaltung wird ein von uns beauftragter Dienstleister Bild- und Filmmaterial erstellen. Dieses nutzen wir zur Dokumentation, zur begleitenden oder nachträglichen Berichterstattung und zur Nachbereitung der Veranstaltung sowie zur Ankündigung zukünftiger Veranstaltungen. Dabei kann es sich auch um Bildmaterial handeln, auf dem Sie abgebildet sind. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie hier der Nutzung von BIldmarterial auf dem Sie abgebildet sind widersprechen. Alternativ sprechen Sie bitte uns oder den Fotografen vor oder während der Veranstaltung an. Der Fotograf wird die Bilder dann aussortieren.
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

 

» Save the Date «

» Programm «

 

 

Start-Datum: 19.03.2024

Start-Zeit: 10:30:00

End-Zeit: 17:00:00

Ort: Technische Universität Berlin, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Pascalstraße 8 - 9, 10587 Berlin